Stellungnahme der FREIE WÄHLER-Fraktion

Gemeindescheune Güttingen
Die Freie Wähler-Fraktion begrüsst ausdrücklich den Beschluss des Gemeinderates zum
Ausbau der Gemeindescheune im schönen Ortsteil Güttingen mit gefordertem
Nutzungskonzept und Kostendeckelung auf 1,3 Mio Euro und wir hoffen nun,
dass das Land die unbedingt notwendigen Zuschüsse aus dem ELR-Programm
(Entwicklung ländlicher Raum) genehmigt. Dies wurde den Güttinger Bürgern
jahrelang auch versprochen und war ein Ziel der Freie Wähler-Fraktion schon
für das Jahr 2017.

Ausbau Seebad
Dem schnellen Ausbau des Seebades hat die Freie Wähler-Fraktion zugestimmt, weil dies
den Radolfzeller Bürgern so versprochen wurde und nicht mehr zu vermitteln
gewesen wäre, diesen längst überfälligen Ausbau auf die lange Bank zu
schieben. Ebenso begrüßen wir den Beschluss, den Standort Seebad für die
DLRG zu sichern bzw. zu stärken. Dies wurde mit der DLRG im Vorfeld seitens
der Verwaltung auch so besprochen. Auch hier ist die Landesregierung in der
Pflicht, die notwendigen Fördermittel zur Verfügung zu stellen.
Auf diesem Wege bedankt sich die Freie Wähler-Fraktion bei allen Hilfsorganisationen
für ihr ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Allgemeinheit.

Freier Eintritt für alle Radolfzeller und Ortsteilbewohner im Strandbad
Die Freie Wähler-Fraktion wird sich dafür einsetzen dass das Strandbad zukünftig –
zumindest aber versuchsweise – bis zur Sanierung ohne Eintritt besucht werden
kann. Duch die städtische Umweltverordnung von 1977 ist das Baden in unserem
See überall an den Ufern, mit Ausnahme der beiden Bäder, verboten (aber
geduldet). Wir unterstützen den Vorschlag von Oberbürgermeister Martin Staab, wonach eines der
Bäder für die Bürgerinnen und Bürger kostenfrei sein muss. Sollte dieser Versuch gelingen,
kann auch über die Öffnung der anderen Bäder für alle nachgedacht werden.

 

© Copyright 2017 Freie Wähler Radolfzell am Bodensee